Sie sind hier:

Orgelkonzert

Fr, 30.01.2015, 20:00 - 22:00 Uhr

Olivier Messiaen, 1908–1992
VI. Meditation
aus „Méditations sur le Mystère de la Sainte Trinité”

 Dietrich Buxtehude, 1637–1707
„Wie schön leuchtet der Morgenstern”
Choralfantasie BuxWV 223

 Charles Tournemire, 1870–1939
Fantaisie
aus „L‘Orgue Mystique Nr. 7 – In Epiphania Domini”

 Johann Sebastian Bach, 1685–1750
„Wie schön leuchtet der Morgenstern” BWV 739
Präludium und Fuge C-Dur BWV 547

 Olivier Messiaen, 1908–1992
„Les Mages”
aus „La Nativité du Seigneur”

 Max Reger, 1873–1916
„Wie schön leucht‘ uns der Morgenstern”
Choralphantasie op. 40, Nr. 1

 Das Epiphaniasfest hat – nicht zuletzt durch den herrlichen Choral „Wie schön leuchtet der Morgenstern" – große Komponisten zu glanzvoller Orgelmusik inspiriert: von Dietrich Buxtehude über Johann Sebastian Bach zu Max Reger, von Charles Tournemire zu Olivier Messiaen. Und Martin Lücker, seit langem regelmäßiger Gast der Haller Bachtage, garantiert ein mitreißendes Klangerlebnis.

Lücker, Martin © Lücker, MartinMartin Lücker

geboren 1953, wurde ausgebildet u.a. in Hannover durch Volker Gwinner und in Wien durch den legendären Anton Heiller.
In den frühen 70er Jahren legten vier Preise bei Internationalen Orgelwettbewerben den Grundstein für eine umfassende Karriere als Konzertorganist, Juror, Lehrer bei Meisterkursen und Herausgeber.
Seit 1983 ist er Organist an St. Katharinen in Frankfurt am Main und bekleidet seit 1998 eine Professur für Orgel an der dortigen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. 2011 ernannte ihn der Figuralchor Frankfurt zu seinem künstlerischen Leiter

Karten zum Preis von 11,- ermäßigt 6,- Euro  sind erhältlich im Bürgerbüro der Stadt Halle (Westf.) , Tel.: 05201/183152
oder unter : kulturbuero@hallewestfalen.de

Rubrik
Kirchenmusik

Veranstaltungsort
St. Johanniskirche, Halle (Westf.)
Kontaktdaten
Telefon: 05201 183164
E-Mail:
Homepage: www.haller-bach-tage.de
«zurück