Sie sind hier:

Nachtkonzert

Do, 05.02.2015, 21:00 - 23:00 Uhr

 »Dem Himmel entgegen«
Neue und Alte Musik für zehn Spieler


Claude Debussy (1862–1918):
Syrinx (1913) für Flöte solo

Jörg-Peter Mittmann (* 1962):
Jenseits der Bläue (2013) für sieben Instrumente

Claudio Monteverdi (1567–1643):
Drei Madrigal-Bearbeitungen für Ensemble
Pur ti miro/Venite, venite/Zefiro torna

Giacinto Scelsi (1905–1988):
Arc en ciel (1973) für zwei Streicher

Miyuki Ito (* 1975):
Lunar Phases (2006) für Flöte, Viola und Harfe

E. Horizonte:
ascendant III (1998) für neun Spieler

Ausführende: Ensemble Horizonte (Detmold)
Leitung: Jörg-Peter Mittmann

Der Himmel, jenes rätselhafte, sich im Unendlichen verlierende Blau, das Firmament, an dem die Himmelskörper ihre idealen Bahnen in aller Ewigkeit ziehen, wird seit alters her als Domäne des Göttlichen gedeutet. Der Mensch, der in seiner irdischen Existenz dem Himmel entgegenstrebt, verfängt sich in der Hybris. Göttliche Bestrafung ist die Folge: Ikarus stürzt ab, da er sich der Sonne zu sehr nähert, der Turmbau zu Babel mündet im Desaster des Sprachengewirrs. Der Himmel, so fern und unantastbar, nötigt uns Respekt ab und lässt uns vor den Dimensionen des Alls erschauern. Zugleich vermittelt der unbeirrte Lauf der Gestirne Geborgenheit. Nicht zufällig entwickelte sich hieraus die archaische Vorstellung von der Vorherbestimmtheit des Schicksals – Sterne als Zeichen göttlicher Prädestination. Mit dem hier vorgestellten Programm werden verschiedene Facetten unseres Bildes vom Himmel und seiner Symbolkraft musikalisch reflektiert.

Ensemble Horizonte, Gruppenfoto © www.ensemblehorizonte.de Ensemble Horizonte

Seit seiner Gründung 1990 widmet sich das Detmolder ENSEMBLE HORIZONTE in variabler Formation nicht nur, aber vor allem der zeitgenössischen Musik. Stets im Vordergrund steht dabei eine das sinnliche Erleben und Verstehen fördernde Einbettung in übergreifende Kontexte, etwa die Kombination mit alter Musik, mit Tanz, Malerei, Literatur, Philosophie, Film oder Architektur. So wenden sich die Programme nicht nur an die eingeschworenen Kreise der Neuen Musik, sondern an ein breites Publikum ohne Scheu vor neuen Hörerlebnissen.
Das ENSEMBLE HORIZONTE arbeitet mit verschiedenen deutschen Bühnen, mit zahlreichen Gastkünstlern und Komponisten, mit Rundfunkanstalten und vielfältigen Veranstaltern im In- und Ausland zusammen. In Koproduktion mit Radio Bremen und Wergo erschien 2012 die Henze-CD »In lieblicher Bläue«. Gemeinsam mit dem Deutschlandfunk und Wergo wurde 2014 die Portrait-CD »Kontrapunkte« mit Werken von Jörg-Peter Mittmann produziert.

Jörg-Peter Mittmann
erhielt seine künstlerische Ausbildung u. a. bei Giselher Klebe und Walter Steffens (Komposition), Helmut Winschermann und Gernot Schmalfuß (Oboe). Zugleich studierte er Philosophie und Geschichte. 1992 promovierte er in München bei Rolf-Peter Horstmann mit einer Arbeit über den frühen Deutschen Idealismus.
1990 gehörte er zu den Gründern des Ensemble Horizonte
(Detmold), dessen ­konzeptionelle und künstlerische Leitung
in seinen Händen liegt.

Karten zum Preis von 11,- ermäßigt 6,- Euro  sind erhältlich im Bürgerbüro der Stadt Halle (Westf.) , Tel.: 05201/183152
oder unter : kulturbuero@hallewestfalen.de

Rubrik
Musik / Konzerte

Veranstaltungsort
Kath. Herz Jesu Kirche, Halle, Bismakrstr. 13, Halle (Westf.)
Veranstalter
Stadt Halle (Westf. und St. Johanniskantorei
Kontaktdaten
Telefon: 05201 183164
E-Mail:
Homepage: www.haller-bach-tage.de
«zurück