Sie sind hier: Archiv / Programme

Kinderkonzerte

Do, 14.02.2013, 11:00 Uhr

Johann Sebastian Bach
Bauern-Kantate BWV 212
Mer han en neue Oberkeet, komponiert 1742

Ausführende : Studierende der Hochschule für Musik
und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main
Anna-Lena Rieker, Sopran
Johannes Schwarz, Bariton
Lena Thanner, Immnuel de Gilde, Violine
Claudia Zimmermann, Viola ; Stephan Lormes, Violoncello,
Dorothee Heimann, Flöte ; Martin Rieker, Cembalo
Moderation : Martin und Anna-Lena Rieker

An einem Augusttag im Jahre 1742 war die Huldigung der Gemeindebürger von Kleinzschocher angesagt. Der neue Herr Kammerherr Carl-Heinrich von Dieskau wurde bestellt und eingeführt. Dieskau war begütert, besaß Rittergüter und Land ; außerdem war er Direktor der Königlichen Kapell- und Kammermusik in Dresden. Er war Kreishauptmann und Steuereinnehmer des Leipziger Kreises. So hat sich Bach verständlicherweise verpflichtet gefühlt, diese Cantate en Burlesque, zu der Picander den Text schrieb, zu komponieren. In Liedern und Recitativen spielt die Kantate auf das Leben der Dieskaus und ihrer Umgebung an. Lustige Reime und Anspielungen geben dieser Musik allen Reiz. Texte wie : Der Pfarr mag immer büse tun . . . oder : Es nehme 10.000 Dukaten der Kammerherr alle Tag ein wie auch Trinklieder Wir gehen nun wo der Tudelsack . . . sind kurzweilige, fröhliche Musiken. Dabei alles eben in Klang und Qualität echter ganzer Bach.

Johannes Schwarz © Felix Broede, 2010Der Bariton Johannes Schwarz wurde 1989 in Hamm geboren und erhielt im Alter von 19 Jahren seinen ersten Gesangsunterricht. Bereits vor dem Studium sang er in Chortheaterproduktionen des Schauspielhauses Frankfurt, wo er auch kleinere solistische Aufgaben übernahm. Seit dem Wintersemester 2010 studiert er Schulmusik mit Hauptfach Gesang und Schwerpunktfach Chorleitung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Er ist Mitglied diverser Ensembles wie etwa dem Frankfurter Kammerchor, dem Deutschen JugendKammerChor, der EuropaChorAkademie und der Camerata Musica Limburg (Gewinner des deutschen Chorwettbewerbs 2010). Konzerte mit diesen Ensembles führten ihn u. a. in die Berliner Philharmonie, den Gasteig in München, den Palais de la Musique et des Congres nach Straßburg und in das Freiburger Konzerthaus. Konzertreisen führten ihn in die USA, nach China, Österreich, Ungarn, Polen, Frankreich und Schweden. Darüber hinaus war Johannes Schwarz bei BR-Klassik als Sänger bei CD-Produktionen beteiligt und arbeitete auch als Sprecher im Hörfunk von BR-Klassik. Mit der Camerata Musica Limburg ist 2013 ein Konzert in der Sixtinischen Kapelle in Rom sowie ein Konzert auf der Schubertiade Hohenems mit Christoph Prégardien geplant.

Schuppe, Anna-Lena, Portrait © Anna Lena RiekerDie Sopranistin Anna-Lena Rieker kam als Kantorentochter schon sehr früh mit Musik, insbesondere der evangelischen Kirchenmusik, in Berührung. Bereits mit vier Jahren erhielt sie ihren ersten Geigenunterricht. Ihre Gesangsausbildung begann in den Kinderchören der Johanniskantorei Halle Westfalen ; im Bach-Chor machte sie erste Erfahrungen mit anspruchsvoller Chorliteratur. Ihren ersten Gesangsunterricht erhielt sie bei Cornelie Isenbürger am Theater Bielefeld. Später belegte sie Meisterkurse bei Prof. Thomas Heyer (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main) und bei Frau Prof. Monika Bürgener (Hochschule für Musik, Würzburg). Seit Sommer 2011 studiert sie Schulmusik mit Hauptfach Gesang bei Katharina Kutsch an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. 2010 war Anna-Lena Rieker als Nanette in Lortzings Wildschütz in Biberach an der Riß engagiert. Im Rahmen der Haller Bach-Tage war sie als Knabe in Bernsteins Chichester Psalms und in Honeggers König David zu hören. Außerdem als 2. Sopran in der Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach. Anna-Lena Rieker ist darüber hinaus festes Mitglied im Landesjugendchor NRW, der sie auf zahlreiche Konzertreisen unter anderem nach China führte. Sie fühlt sich in der Kirchenmusik zu Hause und ist häufig als Solistin in Bach-Kantaten zu hören.

 

 

Rubrik
Musik / Konzerte

Veranstaltungsort
Kreisgymnasium Halle, Aula, Halle (Westf.)
Veranstalter
Stadt Halle und St. Johanniskantorei
Kontaktdaten
Telefon: 05201 183164
Homepage: www.haller-bach-tage.de
«zurück