Sie sind hier:

ERÖFFNUNGSKONZERT ». . . von einer zur anderen Welt«

Fr, 29.01.2016, 20:00 - 22:00 Uhr

Ausführende :
Sidonie Otto, Sopran
Andreas Liebig, Orgel

Es wird von Bach über Mozart, Scelsi und natürlich Reger eine »geistig/geistliche« Gratwanderung auf der Suche nach der »Sprache« – Medium des Ausdrucks dessen, was uns immer wieder sprachlos macht.

Gudrun Sidonie Otto, Portrait © Gudrun Sidonie OttoGudrun Sidonie Otto

ist mit ihrer ausdrucksstarken Bühnenpräsenz und ihrer stilsicheren Darbietung gleichermaßen auf der Opernbühne wie in der Alten-Musik-Szene zu Hause. Auch in den Bereichen Klassisches Lied und Zeitgenössische Musik kann die junge Sopranistin beachtliche Erfolge feiern. Von der Kritik wird immer wieder ihr »hell-feminines Edeltimbre« (FonoForum 9/10), »ihr frischer und zugleich warmer Sopran« (Opernglas 2009) und ihr »wunderbar lyrischer Schmelz und lockerleichte Koloraturen, wie von der Perlenschnur gezogen« (Thüringer Allgemeine Zeitung 2008) hervorgehoben.

Andreas Liebig an der Orgel © Andreas LiebigAndreas Liebig

(geb. 1962 in Gütersloh), ist seit Mai 2014 Münsterorganist in Basel. Zudem leitet er nach Lehraufträgen in Lübeck und Oslo als Nachfolger von Prof. Reinhard Jaud die Orgelklasse des Tiroler Landeskonservatoriums in Innsbruck. Kirchenmusikstudium in Herford und 1989–93 Hauptfach Orgel-, Klavier und Musiktheorie in Stuttgart, u. a. bei L. Lohmann, A. F. Faiss und H. Lachenmann in Paris, Wien, Lübeck, Freiburg und Mainz bei D. Roth, H. und M. Haselböck, Zs. Szathmáry sowie S. Celibidache. 1988 – 1. Preis bei den internationalen Orgelwettbewerben in Dublin und Odense. Kantor und Organist in Dänemark, Norwegen und der Schweiz. Leitung erfolgreicher Festivals, u. a. Ostwestfälische Orgeltage, Brahms-Festival Lübeck, Krummhörner Orgelfrühling und »Nachtorgel Dornum«. Kompositionen für Klavier, Orgel, Kammerensemble und Stimmen. Rege Konzerttätigkeit, CD-, Radio- und TV-Aufnahmen sowie Meisterkurse in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika mit umfangreichem Repertoire vom Robertsbridge Codex bis zur Avantgarde. Vielbeachtete Bach-Aufnahmen an den historischen Orgeln in Groningen, Trondheim, Oelinghausen und Dornum. Jury-Mitglied internationaler Wettbewerbe

Karten zum Preis von 11,- ermäßigt 6,- Euro  sind erhältlich im Bürgerbüro der Stadt Halle (Westf.) , Tel.: 05201/183152
oder unter : kulturbuero@hallewestfalen.de

Rubrik
Kirchenmusik
Musik / Konzerte

Veranstaltungsort
St. Johanniskirche, Halle (Westf.)
Veranstalter
Stadt Halle (Westf.) und Johanniskantorei Halle (Westf.)
Kontaktdaten
Telefon: 05201 183-164
Homepage: www.haller-bach-tage.de
«zurück