Sie sind hier: Aktuell / Programm

Barockkonzert

Fr, 01.02.2019, 20:00 Uhr

Dies ist der Tag, den der Herr machtEnsemble I Sonatori © I Sonatori

Musik des Frühbarock
mit Werken von Böddecker, Scheidt, Schütz u. a.

Ausführende:
Ensemble I Sonatori
Knut Schoch, Tenor
Christa Kittel, Violine
Ursula Bruckdorfer, Dulzian
Isolde Kittel-Zerer, Orgel
Haralt Martens, Violone 

Die Gegensätze der Voraussetzungen und die daraus resultierenden unterschiedlichen musikalischen Entwicklungen in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts bilden die Basis für dieses Konzertprogramm. Während der Norden Europas unter der Last des 30-jährigen Krieges stöhnt, während die Menschen sich dort bald nur noch an Entbehrung und Gefahr, nicht aber an Friedenszeiten erinnern können, blüht im Süden – vor allem in Italien – das kulturelle Leben auf und erreicht immer neue Höhepunkte. Während dort die um 1600 neu entstandene Gattung Oper ihren Weg antritt und immer opulentere Ausmaße annimmt, während sich dort aus der Diminution von Madrigalen die obligate Instrumentalmusik in nicht gekannter Virtuosität entfaltet, finden sich im Schaffen deutscher Komponisten, die von der neuen Mode fasziniert waren, überwiegend Werke, die durch sparsame Besetzung (viele Hofkapellen wurden verringert oder gar aufgelöst, die Musiker eingezogen oder zumindest eingespart) und Textauswahl eine starke Beeinflussung durch den Krieg erkennen lassen. Die Auswahl der geistlichen Texte der Vokalmusik dieser Zeit lässt eine Zentrierung auf das Essentielle des Glaubens, auf göttlichen Trost und Stärkung in den durchlebten widrigen Zeiten deutlich erkennen und schlägt so einen Bogen zum Thema der diesjährigen HALLER BACH-TAGE : In Gottes Namen. 

Das Ensemble I Sonatori besteht aus fünf Spezialisten der so genannten Alte-Musik-Szene, die solistisch und in zahlreichen renommierten Barockensembles –
z.B. Freiburger Barockorchester und L’Arpa festante – tätig sind und sich zusammengefunden haben, um auch Musik abseits des Mainstream wieder zum Klingen zu bringen. Der Schwerpunkt des Ensembles liegt auf der Musik des Frühbarock, da die Instrumente des Ensembles in dieser Epoche ihre erste Blüte erleben und Besetzungen nach historischem Vorbild flexibel handhabbar sind. Die über viele Jahre eingespielte Zusammenarbeit in der Besetzung Violine/Tenor/Dulzian/Violone und Orgel bzw. Cembalo (oder auch in rein instrumentaler Formation) mit der daraus resultierenden Erfahrung und einem stetig wachsenden Repertoire führte die fünf Musikerinnen zu Konzerten und Festivals in ganz Deutschland sowie dem angrenzenden Ausland und schließt auch Aufnahmen für Funk und CD ein. Von der Kritik immer wieder herausgestellt wird die vitale Frische, Textimmanenz, eindrückliche Vortragsdichte und die Perfektion der Aufführungen.
Nach einer CD mit geistlichen Konzerten von Samuel Scheidt, die in Kooperation mit Radio Bremen 2017 erschien, wird 2019 eine CD mit dem zentralen Thema Sacra Partitura von Ph. Böddecker herauskommt.

Eintrittskarten sind erhältlich im Bürgerbüro der Stadt Halle (Westf.), Tel.: 05201/183152 oder unter kulturbuero@hallewestfalen.de

oder an der Abendkasse

 

 

Rubrik
Musik / Konzerte

Veranstaltungsort
St. Johanniskirche, Halle (Westf.)
Veranstalter
Johanniskantore udn Stadt Halle Westfalen
Kontaktdaten
Telefon: 05201 183164
E-Mail:
«zurück