Sie sind hier:

Wahlen

Ansprechpartner/in
Herr Olaf Sorge
Rathaus II, Zimmer 101
Graebestraße 24
33790 Halle (Westf.)
Telefon: 05201 183-112
Telefax: 05201 183-221
E-Mail:


Aufgaben:
Zentrale Verwaltungs- und Organisationsaufgaben
Wahlen
Öffentlichkeitsarbeit
Online-Redaktion

Frau Ina Schmal
Rathaus II, Zimmer 108
Graebestraße 24
33790 Halle (Westf.)
Telefon: 05201 183-114
Telefax: 05201 183-221
E-Mail:


Aufgaben:
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Städtepartnerschaften
Versicherungsangelegenheiten
Wahlen
Datenschutzangelegenheiten


Allgemeine Informationen


Die Organisation von

• Europawahlen

• Bundestagswahlen

• Landtagswahlen

• Stadtratswahlen

sowie die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters/Bürgemeisterin obliegt dem Fachbereich 1 der Haller Stadtverwaltung.

Die Abgeordneten und politischen Vertreter werden in der gesamten Bundesrepublik in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Diese Wahlrechtsgrundsätze sind für alle Wahlen verbindlich.

Wahlen finden - je nach Wahlart - im Abstand von 4 bis 5 Jahren statt. Gewählt werden kann neben der unmittelbaren Abgabe des Stimmzettels im Wahllokal unter bestimmten Voraussetzungen auch per Briefwahl. Das für die Stimmabgabe vorgesehene Wahllokal ist der Wahlbenachrichtigungskarte zu entnehmen. Voraussetzung für die Ausübung des Wahlrechts ist jedoch die generelle Eintragung in einem Wählerverzeichnis. Hierauf sollten Sie als Wähler achten.

Für die Abwicklung jeder Wahl sucht die Stadtverwaltung auch Wahlhelfer. Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Interesse haben, bei einer der nächsten Wahlen im Wahllokal mitzumachen und die Wahlhandlung zu begleiten, können sich gerne mit dem Fachbereich 1 der Stadt Halle (Westf.), Graebestrasse 24, 33790 Halle (Westf.) in Verbindung setzen.

Vor Ihrem Einsatz im Wahllokal werden Sie entsprechend geschult. Für Ihren ehrenamtlichen Einsatz erhalten Sie auch ein "Erfrischungsgeld", das vor jeder Wahl neu festgesetzt wird und dessen Höhe im Fachbereich 1 erfragt werden kann.

Ihre Tätigkeit beginnt morgens mit der Eröffnung der Wahlhandlung und endet, nachdem alle Stimmen ausgezählt und die Unterlagen verpackt worden sind. Selbstverständlich brauchen Sie nicht die gesamte Zeit im Wahllokal anwesend zu sein; hier wird in der Regel zwischen den Mitgliedern des Wahlvorstandes ein "Schichtdienst" abgesprochen.

«zurück